Skip to main content
ystral Prozessanlage Mitarbeiter

Prozessanlage für die Herstellung einer kosmetischen Emulsion

Die Kosmetikindustrie ist auf wirtschaftliche und reibungslos funktionierende Verfahrenstechniken angewiesen. Es gilt, Feststoffe mit einer oder mehreren Flüssigkeiten zu vermischen und dabei eine stabile cremige und angenehme Konsistenz zu erzielen. Das Emulgieren, Desagglomerieren und die Pulverbenetzung sind darum wichtige Themen.

ystral bietet wertvolle Prozesslösungen für die Kosmetikbranche. Unser Kunde ist Hersteller hochwertiger Lippenstifte. Wir verbesserten das Handling der zu verarbeiteten Wachspellets und Pulver in den vorgelagerten Prozessen der Rohstoffzuführung. Der bestehende Prozessbehälter haben wir durch die Pulverbenetzungs- und Dispergier-Maschine Conti-TDS ergänzt. Die Conti-TDS führt in einem einzigen, sauberen Produktionsschritt zum optimalen Ergebnis.

ystal Haushalts- und Kosmetikindustrie
Branche:
Haushalts- und Kosmetikindustrie
Endprodukte:

Lippenstift

Anwendung:

Einsaugen, Benetzen und Schmelzen von Wachs in Wasser

ystral Prozessanlagen

Die Kundenanforderungen:

  • Platzbedarf: 3,4 x 2,9 x 7,7 m
  • Automatisierungsgrad: hoch, Rezeptsteuerung
  • Pulverzuführung: Big-Bag und Pulvertrichter
  • Fassungsvermögen Pulverbehälter 1000 L
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Vorteile im Vergleich zum bisherigen Prozess:

Das Pulverhandling-Modul besteht aus einer Big-Bag-Entleer-Station mit Andocksystem und Pulverbehälter. Hinzu kommen ein Pulver-Fluidisator und schließlich die Conti-TDS.

  • Ein Kettenzug positioniert den mit Wachspellets gefüllten Big-Bag auf den Auflagetisch der Big-Bag Station.
  • Die vier pneumatisch betriebenen Pusher, welche seitlich in die Big-Bag-Station angebracht sind bearbeiten den Big-Bag von allen vier Seiten und vereinzeln die aneinanderklebenden Wachspellets, so dass diese wieder fließfähig sind.
  • Ein Big-Bag-Andocksystem schafft die Verbindung zwischen Big-Bag und dem Pulverbehälter.  Der Auslaufschlauch des Big-Bags wird über einen Doppelring angedockt. Wird der Auslaufschlauch des Big-Bags geöffnet, fließen die Wachspellets in den Pulverbehälter.
  •  Ferner vermeidet der FSA 5 eine Brückenbildung der Wachspellets. Das obere Rotormesser im Innern des Fluidisators haben wir mit einem Sieb kombiniert: Durch diese Technologie werden die letzten verbliebenen Wachspellet-Agglomerate zerkleinert.
  • Der Auslaufstutzen des Pulverfluitisators FSA 5 und der Pulvereinlaufstutzen der Pulverbenetzungs- und Dispergiermaschine Conti-TDS ist über einen, entsprechend der Größe der Wachspellets dimensionierten Saugschlauch verbunden. Somit ist ein kontinuierlicher Pulverfluss zwischen Pulverfluitisator FSA 5 und Conti-TDS gewährleistet.
  • Die Conti-TDS saugt die Pellets ohne Verluste und ohne Luftkontakt in die Flüssigkeit ein, die durch die Conti-TDS zirkuliert wird und verarbeitet das Gemisch weiter bis zur vollendeten Dispersion.
ystral Verfahrenstechniker
„Der Prozess beim Kunden muss optimal laufen, egal wie die Umgebungsbedingungen in den Sommermonaten oder Wintermonaten sind. Das Problem: Wenn die Temperaturen steigen, agglomerieren die Wachspellets in den Big-Bags. Daher haben wir diese sogenannten Pusher entwickelt, die den Big-Bag von allen Seiten mit hohem Anpressdruck bearbeiten und die Agglomerate zerkleinern, ohne dass das Gewebe des Big-Bags zerstört wird.“

Uwe Klaumünzner, Anwendungs- und Verfahrenstechniker

Weitere Referenz-Anlagen und Maschinen

ystral Prozessanlage Pilot Plant
Technikumsanlage zur Produktentwicklung
Mehr erfahren
ystral Prozessanlage Verdickerlösungen
Verdickerlösungen
Mehr erfahren
ystral Prozessanlage Dufstoffe
Duftstoffe
Mehr erfahren
ystral Prozessanlagen Sprühemulsionen
Sprühemulsion
Mehr erfahren
Kontakt

Oder kontaktieren Sie uns per:

Bei Service- und Ersatzteil-Anfragen: