Skip to main content

Prozessanlage zur Herstellung von Sprühemulsionen

Sprühemulsionen kommen zum Beispiel in Kosmetika, aber auch in Reinigungsmitteln und teilweise in Lebensmitteln zum Einsatz. ystral entwickelte eine Prozessanlage, die sich für Herstellung und Verarbeitung von Geruchsstoffen und Geschmackstoffen hervorragend eignet und auf den Bedarf unseres Kunden perfekt abgestimmt ist. Die neue Technologie ersetzt vorteilhaft den traditionellen Herstellungsprozess.

Branche:
Lebensmittel
Endprodukte:

Sprühemulsion für sprühgetrocknete Aromen

Anwendung:

Dispergieren und Lösen von Maltodextrin, Gummi Arabicum, Aromaölen und weiteren Zutaten in Wasser

Die Kundenanforderungen:

  • Kapazität: 2- 4 t/h (stark abhängig von der Komplexität der jeweiligen Rezeptur)
  • Ansatzgröße: 1000 L
  • Platzbedarf: 5 m³
  • Automatisierungsgrad: vollautomatisch, geschlossenes Prozesssystem
  • Pulverzuführung: Silo, Big-Bag und Sackware
  • Reinigungsfähigkeit: CIP/„Cleaning in Place“ der Flüssigseite
  • Flüssigkeitszuführung automatisiert
  • Feststoffanteil bis ca. 40 % (je nach Rezeptur)
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Vorteile im Vergleich zum bisherigen Prozess:

Die Anlagen von ystral auf Grundlage der Conti-TDS-Technologie bewähren sich im Bereich der Herstellung von Sprühemulsionen täglich aufs Neue. In vielen Fällen kann die benötigte Tröpfchengröße auch ohne Hochdruckhomogenisator erzielt werden. 

  • Die Conti-TDS-Technologie sorgt für eine signifikante Vereinfachung des Herstellungsprozesses. Die Entleerung der Gebinde, der Pulvertransport, der Pulvereintrag, die Pulverbenetzung und die Dispergierung werden mittels einer einzigen Maschine realisiert.
  • Eine saubere Produktion ist gewährleistet. Die Gebinde werden nahezu staubfrei entleert. Der Pulvereinzug geschieht verlustfrei direkt ab Trichter, Container oder Silo. Verklebte Behälter und Einbauteile gehören der Vergangenheit an.
  • Die verwendeten Pulver – wie etwa Maltodextrin oder Gummi Arabicum – werden ohne den Eintrag von Fremdluft eingesaugt.
  • Die Pulver werden unter Vakuum benetzt, dispergiert und gelöst. Diese vollkommen agglomeratfreie und homogene Lösung bietet die Grundlage für die anschließende Emulgierung.

  • In die im Wasser gelösten Trägerstoffe werden anschließend Aromenöle/Geschmacksstoffe eingesaugt und in der Mischkammer unter Vakuum emulgiert. Die hierbei erzielten Tröpfchengrößenspektren stellen die perfekte Grundlage für das anschließende Versprühen in Sprühtrocknungstürmen oder aber Wirbelschichtgranulation dar.
  • Alle Rohstoffe werden schnell gelöst und optimal aufgeschlossen. 
  • Die Prozessschritte des Herstellungsverfahrens sind klar definiert. Somit sind das Verfahren wie auch die Produktbeschaffenheit zuverlässig reproduzierbar. 
  • Die ystral Komplettanlagen sind CIP-fähig. Die automatisierte Reinigung im geschlossenen System sorgt für optimale hygienische Bedingungen und spart wertvolle Zeit. 
  • Es können Chargen verschiedener Größen flexibel und unabhängig von der jeweiligen Behältergröße verarbeitet werden.
„Die Conti-TDS-Technologie ist ein Multitalent. Die Konfiguration unserer Prozessanlagen stimmen wir mit jedem unserer Kunden individuell ab, so dass die Anlage auf das Unternehmen und auf die Anwendung optimal passt!“

Claus-Wilhelm Häbel, Anwendungs- und Verfahrenstechniker

Weitere Referenz-Anlagen und Maschinen

Technikumsanlage zur Produktentwicklung
Mehr erfahren
Duftstoffe
Mehr erfahren
Schokoladen-Füllmasse
Mehr erfahren
Kontakt

Oder kontaktieren Sie uns per: